eSports

Call of Duty: Warzone – Kommt der Battle-Royale-Modus schon im März? – Call of Duty

Neue Leaks und Informationen sind aufgetaucht, die auf einen bald anstehenden Release des Battle-Royale-Modus hinweisen.

Seit Release der zweiten Season in Modern Warfare häufen sich die Indizien, dass der Battle-Royale-Modus definitiv kommt. Nicht nur im Menü taucht seit dem Update eine ominöse “Classified”-Kategorie auf, auch Dataminer finden immer wieder neue Dateien, die auf den Modus hinweisen. Laut der Webseite VGC.com soll der Release für den 10. März geplant sein.

Was steckt hinter “Warzone”?

Der Battle-Royale-Ableger für Call of Duty: Modern Warfare soll für die Besitzer des Spiels im Zuge des Updates direkt freigeschaltet werden. Laut den bisher geleakten Informationen werden auf einer gigantischen Karte bis zu 200 Spieler gleichzeitig gegeneinander antreten.

Gerüchten zufolge soll es aber für den Respawn eine eigene Warzone-Mechanik geben. Mit Respawn-Marken können gefallene Teamkameraden gerettet werden. Diese werden dann mit anderen aus dem Spiel genommenen Gegnern in einem sogenannten “Gulag” platziert. Der Wiedereinstieg in die Runde ist nur über Einzelduelle gegen andere Insassen möglich. Im Laufe der Runde wird der Gulag dann geschlossen, was weitere Respawns unmöglich macht.

Aber auch andere Besonderheiten sollen das Call-of-Duty-Battle-Royale zu einem ganz besonderen Modus machen. Neben den bekannten Killstreak-Belohnungen aus der Serie wird es in Warzone auch eine zusätzliche Ressource geben, die wohl über mehrere Partien hinweg angesammelt werden kann. Der “Plunder” (Beute) wird genutzt, um während eines Spiels Ausrüstung zu kaufen. Dabei müssen Spieler jedoch vorsichtig vorgehen. Falls sie abgeschossen werden, können Gegner den mitgeführten Plunder der Spieler an sich reißen.

Gibt es auch eine Free-2-Play-Version?

VGC.com berichtet weiterhin, dass auch eine kostenlose Version von Warzone zur Verfügung stehen wird. In dieser wird Spielern die Option geboten auch die Vollversion von Call of Duty: Modern Warfare zu erwerben.

Sämtliche Informationen sind bisher allerdings noch nicht von Activision bestätigt worden und sind daher mit Vorsicht zu genießen. Dennoch stehen die Chancen sehr gut, dass sich der Großteil als wahr herausstellt: Einige bekannte Dataminer, die die Leaks verbreiteten, haben bereits Konsequenzen von Activision zu spüren bekommen.

So beispielsweise auch YouTuber “TheGamingRevoYT” der sich von seinem Twitter-Account verabschieden musste, da er über diesen zahlreiche Vorabinformationen verbreitete. So schnell können 40.000 Follower verschwinden. Wir sind uns also sicher: da ist was im Busch!

Was haltet ihr von der bevorstehenden Einführung von Warzone? Sagt es uns über die sozialen Medien!

Bildquelle: Activison

Source: Read Full Article